Die Bundesstrasse BR 364 und das Anwachsen Rio Brancos

Die Bundesstrasse BR 364 verbindet die Hauptstadt Acres Rio Branco über Rondônia und Mato Grosso mit dem Rest Brasiliens. Die Existenz dieser Strasse war in Acre sowie in Rondônia eine der Voraussetzungen für die Invasion der Rinderzüchter und Tropenholzhändler und das Anwachsen der Städte. Die Rodungen und Landkonflikte fanden vermehrt entlang der Bundesstrasse statt. Vor allem im Zuge des von der Weltbank finanzierten Strassenbau- und Ansiedlungsprojektes "Pólonoroeste" in Rondônia kam es zu Übergriffen auf Indianergebiete sowie wilden Rodungen. In Acre wurde Rio Branco zum Anziehungspunkt für die vielen tausenden ihrer Lebensgrundlage beraubten Waldbewohner. Rio BrancoDie Möglichkeiten des Gelderwerbs in der Stadt für die neuen Zuwanderer, die ohne Mittel und zumeist Analfabeten sind sind allerdings gering und so sind oft Prostitution, Drogenhandel und Raub die Folge. Die Müllentsorgung in Rio Branco ist unzureichend, wodurch oft unbebaute Grundstücke zu wilden Mülldeponien werden und das Grundwasser und die Brunnen grösstenteils verseucht sind. Vielfach wird der Müll auch verbrannt. In Acre wie in ganz Amazonien existiert die Tradition der Brandrodung. Ebenso wird alljährlich am Ende der Trockenzeit das ausgetrocknete Gras und Buschwerk angezündet und so den Boden als Feld oder Weideland nutzbar gemacht. Das hat (abgesehen von den globalen ökologischen Auswirkungen ) zur Folge, dass in den Monaten August und September die Luft voller Rauch ist und vor allem Kleinkinder an Atemwegserkrankungen leiden.
Seit Anfang der 90er Jahre ist die BR-364 durchgehend bis Rio Branco asfaltiert und somit ganzjährig befahrbar. Eine Fortsetzung der Strasse als Verbindung Brasiliens mit Peru und der Pazifikküste ist geplant. Dieser Plan konnte bis jetzt wegen der nicht vorhandenen Mittel nicht realisiert werden. Die Fertigstellung einer solchen Strasse hätte unabsehbare Auswirkungen auf die Bevölkerung Acres und Rio Brancos sowie auf die Pflanzen und Tiere des Regenwalds...


zurück zu AcreAmazonLink | nächster Artikel