Patente und Warenzeichen auf: :: CUPUAÇU :: AÇAÍ :: COPAÍBA :: ANDIROBA :: AYAHUASCA :: MEHR FÄLLE...

DER FALL AYAHUASCA

Liane der Seele
In unzähligen Generationen haben die Schamanen indigener Völker im westlichen Amazonasbecken die Pflanze Banisteriopsis caapi verarbeitet, um ein zeremonielles Getränk herzustellen, das bekannt ist als „Ayahuasca“. Die Schamanen verwenden Ayahuasca (die „Rebe der Seele“) für die Heilung von Kranken und in religiösen Zeremonien, um Geister zu treffen und in die Zukunft zu blicken

Banisteriopsis caapi - die Liane Banisteriopsis caapi - die Blüte

zur Vergrösserung anklicken

zur Vergrösserung anklicken

 

„Da Vine“ – eine Entdeckung von Loren Miller?
Loren Miller, ein US-Amerikaner, erhielt im Juni 1986 ein US-.Patent und bewilligte ihm Rechte über eine angebliche Varietät von B. caapi - von ihm „Da Vine“ getauft. Die Patentbeschreibung gibt an, dass „die Pflanze in einem Hausgarten im Amazonas-Regenwald Südamerikas entdeckt worden war.“ Der Patentinhaber behauptete, dass „Da Vine“ eine neue und unterschiedliche Varietät von Banisteriopsis caapi darstellt, hauptsächlich wegen der Blumenfarbe.

1999 - Patent annulliert
Die NGO „Coordinating Body of Indigenous Organizations of the Amazon Basin“ (COICA) - eine Dachorganisation, die über 400 indigene Gruppen erfasst – erlangte 1994 von dem Patent Kenntnis. Im Namen von COICA brachte das „Center for International Environmental Law“ (CIEL) einen Nachprüfungs-Antrag für dieses Patent ein. CIEL argumentierte, dass „Da Vine“ weder neu noch eindeutig war. Sie argumentierten auch, dass die Bewilligung des Patents konträr zu Öffentlichkeits-Interessen und Sittlichkeits-Aspekten des Patentgesetzes stünde, wegen der heiligen Natur von Banisteriopsis caapi in der Amazonas-Region. Umfangreiche, neue Informationen wurden von CIEL vorgebracht, und im November 1999 wies die USPTO den Patentanspruch zurück und stimmte mit CIEL darin überein, dass „Da Vine“ nicht von den vorherigen Varianten unterscheidbar ist, und folglich das Patent nie hätte gewährt werden dürfen.

2001 - das Patent wird wieder gewährt....
However, further arguments by the patentee persuaded the USPTO to reverse its decision and announce in early 2001 that the patent should stand. Because of the date of filing of the patent, it was not covered by the new rules in the US on "inter partes" re-examination. "CIEL were therefore unable to comment on the arguments made by the patentee that led to the patent being upheld," commented the Commission on Intellectual Property Rights" in London. **

Protest
Doch die indigenen Völker fahren fort, gegen dieses Patent zu protestieren, so etwa BENKI ASHANINKA, der Repräsentant des indigenen Volkes ASHANINKA in Amazonien, beim internationalen Workshop "Growing Diversity“ 2002 in Rio Branco, Acre: „...das zeigt den Mangel an Bewusstsein und Respekt für andere Kulturen auf ." (klicken Sie hier für den ganzen Text)

Handel in den USA - Plantagen in Hawaii
Ayahuasca wird auch in den Religionen wie "Santo Daime" und "União do Vegetal“ verwendet. Diese brasilianischen Religionen wurden im letzten Jahrhundert gegründet und haben den ayahuasca-Gebrauch auf der ganzen Welt verbreitet. In den USA wurde das Getränk als illegale Substanz eingestuft, weil es das halluzinogene dimethyltriptamin (DMT) enthält. Im August 2002 aber wurde es zu religiösen Zwecken legalisiert. Seitdem wächst der Handel der sogenannten „Caapi-Liane“ an.Mittlerweile sind Plantagen in den US und in Hawaii angelegt worden.

(klicken Sie hier für einen on-line-Verkauf der amerikanischen Caapi-Liane)

"DA VINE" PATENT (AYAHUASCA)

Registriert von
Wo registriert
Veröffentlichungs-
datum
Titel
Nummer
(Patentnummern anklicken - Information von esp@cenet)
MILLER LOREN S (US) * USA 17/06/1986 Banisteriopsis caapi (cv) 'Da Vine' US 5751P

* Wir wissen nicht, ob oder in welchem Ausmaß die Bezeichnung Biopiraterie auf jeden der hier erwähnten Patenthalter und eingetragenen Warenzeichen zutrifft. Wir betrachten jedoch das Registrieren von Patenten und eingetragenen Warenzeichen auf Pflanzen, die traditionsgemäß von Indigenen aus dem Amazonasgebiet verwendet werden als prinzipiell fragwürdig. Wir laden die Patenthalter ein, Kommentare zu schreiben, um sich zu verteidigen. Amazonlink.org trägt keine Verantwortung für mögliche Konsequenzen von Fehlern oder Auslassungen in den hier zur Verfügung gestellten Informationen.

**Bibliographie:

  • Integrating Intellectual Property Rights and Development Policy.
  • Report of the Commission on Intellectual Property Rights.
  • Commission on Intellectual Property Rights. London 2002

CUPUAÇU | AÇAÍ | ANDIROBA | COPAÍBA | AYAHUASCA | MEHR FÄLLE...
BIOPIRATERIE - EINFÜHRUNG | FRAGEN & ANTWORTEN | HISTORISCHE FAKTEN | LINKS | IHR KOMMENTAR